Ulrike Prib

Unterricht Kinder + Iaido, Unterricht Erwachsene

1985         geboren in Karaganda, Kasachstan
1986 Übersiedlung in die DDR
1989-2000

Ballettausbildung, Moderner Tanz

1991-2000 Unterricht im Geigenspiel, Orchestermitgliedschaft
1997-2004      Kunstunterricht an der Mal- und Zeichenschule
seit 2003      Ausübung der japanischen Schwertkampfkunst Iaido
seit 2004 Mitarbeit in der Mal- und Zeichenschule, vor allem: Kinderunterricht + Iaido
seit 2004  

diverse Wettkampferfolge im Iaido. Unter anderem: 

2004-2007, 2014, 2015  1. Platz bei den Deutschen Meisterschaften, Einzel/Team 

2006  1. Platz bei den Europäischen Meisterschaften im Iaido (Team) 

2015  1. Platz bei den Europäischen Meisterschaften im Iaido (Einzel)

2004 Abitur am Max-Planck-Gymnasium, Berlin
2004-2010 Studium der Bildenden Kunst, Universität der Künste Berlin bei Prof. Leiko Ikemura
2006-2010 Ausübung der japanischen Fechtkunst Kendo
2007/2008/2011 Arbeitsaufenthalte in Japan. Auseinandersetzung mit Schwertkampfkunst, Kalligrafie, traditioneller japanischer Malerei, sowie Filmaufnahmen für das Filmprojekt "Sensei", über Lehrer des Iaido
2008 Austausch-Studium der Bildenden Kunst am Surikov Institut Moskau bei Prof. Nikonov, NICA-Stipendium
2010

Meisterschüler-Abschluss

Nominierung für den Meisterschülerpreis des Präsidenten der UdK Berlin

seit 2012

Leitung von Iaido-Unterricht im Rahmen des Kursprogramms der VHS Pankow/Berlin

2013-2018 Projektarbeit mit der pädagogischen Fakultät der Universität Siegen und der Universität Leipzig, sowie dem OFAJ und dem Deutschen Historischen Museum Berlin

Teilnahme an Gruppen- und Einzelausstellungen, sowie Projekten. Nähere Informationen auf der unten verlinkten Internetseite.

zwei Kinder: Pina Marika *2011, Peter Nikita *2016

www.ulrikeprib.de