Hygienekonzept Covid-19

Version 1, vom 07.05.2020

Das folgende Schutzkonzept richtet sich nach den Vorgaben des Bundesministeriums für Gesundheit. Das Konzept wird laufend neuen Vorgaben und Empfehlungen angepasst.

 

Regelungen für Kinder- und Erwachsenen-Unterricht

  1. Allgemeine Hygiene-Regeln beachten (siehe unten)
  2. Hände desinfizieren vor dem Eintreten in den Unterrichtsraum bzw. als erstes einzeln zum Waschraum und Hände mit Seife waschen.
  3. Nach Möglichkeit durchgängig eine Schutzmaske tragen. Aber keine, die in den öffentlichen Verkehrsmitteln getragen wurde.
  4. An den Tischen und Staffeleien mit 1,5m Abstand sitzen und auch sonst wie gewohnt Abstand halten.
  5. Benutze Werkzeuge nach der Arbeit in eine dafür vorgesehene Schachtel legen bzw. gründlich mit Spülmittel und ganzheitlich abwaschen.
  6. Die Holztür bleibt offen, damit die Türklinke nicht angefasst werden muss.
  7. Vor dem Eingang, im Hof warten, falls man früher kommt und noch Schüler der vorhergehenden Gruppe im Raum sind.
  8. Zügig und ggf. nacheinander in der Umkleide anziehen.
  9. Eltern und sonstige Personen, die keine Schüler der Malschule sind, warten bitte nicht in den Räumen der Malschule. Wenn Eltern die Malschule betreten, dann bitte auch Hände desinfizieren/waschen und Maske tragen.
  10. Bitte nur gesund in die Schule kommen. Wer Krankheitssymtome aufweist oder krank war, bringt bitte eine Gesund-Schreibung eines Arztes mit.
  11. Bitte vor dem Unterricht essen, nicht in der Malschule.
  12. Nur einzeln bzw. so in die hinteren Räume und die Umkleide gehen, dass 1,5m Abstand gewährleistet bleiben.

 

Details:

Zu 1. Allgemeine Hygieneregeln.

  •  Bei Ankunft in der Malschule werden die Hände mit Seife gewaschen oder desinfiziert.
  • Regelmäßig Hände mit Seife waschen oder desinfizieren
  • Wenn möglich keine Ringe/Schmuck tragen oder diese separat gut reinigen und die
  • Fingernägel kurz schneiden
  • Wunden an den Fingern abdecken
  • Keine Hände schütteln
  • Hände weg vom Gesicht, d.h. Mund, Nase, Augen nicht berühren.
  • Haare zurückbinden: so fasst man sich weniger ins Gesicht
  • Immer in ein Taschentuch oder die Armbeuge niesen –
  •  Einweg Taschentücher verwenden und sofort entsorgen

 

Grundsätzlich wird das gemeinsame Nutzen von Gegenständen durch verschiedene Personen vermieden. Das Licht bleibt z.B. überall eingeschaltet, damit die Schalter nicht berührt werden müssen. Ist eine gemeinsame Nutzung von Gegenständen unumgänglich, gilt Folgendes:

  • Umgebungsdesinfektion: Oberflächen, Schalter, Türgriffe und Stühle sowie WC-Infrastruktur und Waschbecken werden regelmäßig gereinigt bzw. desinfiziert.
  • Werden gemeinsam genutzte Gegenstände wie Telefone, Computertastatur, Arbeitsmaterial berührt, sollen anschließend die Hände desinfiziert oder mit Seife gewaschen werden bzw. sollen die Gegenstände nach dem Gebrauch von den Nutzer-/innen desinfiziert werden.
  • Arbeitsmaterial, welches nicht desinfiziert werden kann, darf frühestens nach 72h einem anderen Schüler zur Verfügung gestellt werden.
  • Räume 4x pro Tag während mind. 10 Minuten lüften.

 

Zu 3. Anwendung der Masken:

  • Für Schüler der Malschule sind Schutzmasken freiwillig, aber wünschenswert

  • Für Mitarbeiter und Praktikantinnen der Malschule sind Schutzmasken obligatorisch.

  • keine Masken tragen, die zuvor in öffentlichen Verkehrsmitteln getragen wurden oder an Orten, wo der Mindestabstand nicht gewährleistet war.

  • Grundsätzlich dürfen die Masken maximal einen Tag lang verwendet werden, danach müssen sie entsorgt, aufbereitet oder gewaschen werden.

  • In Situationen, in welchen die Masken nicht getragen werden (z.B. während Bürozeiten) müssen sie an einem sicheren Ort aufgehängt oder an einem luftdurchlässigen Ort deponiert werden (z.B. Kästchen/Couvert/auf Haushaltspapier).

  • Wichtig ist, dass keine Kinder/Schüler Zugriff zu getragenen Masken haben.

 

Richtige Handhabung der Maske:

  •  Waschen Sie sich vor dem Anziehen der Maske die Hände mit Wasser und Seife oder einem Desinfektionsmittel
  • Setzen Sie die Hygienemaske vorsichtig auf, so dass Nase und Mund bedeckt sind, und ziehen sie fest, so dass sie eng am Gesicht anliegt.
  • Bei Brillenträger sollte die Maske unter der Brille liegen, somit beschlägt sich diese weniger.
  • Berühren sie die Maske während des Tragens nicht mehr und wenn doch geschehen, müssen die Hände anschließend gewaschen oder desinfiziert werden.
  • Tragen Sie die Maske grundsätzlich nicht unter dem Kinn; einzig um kurz zu trinken oder Luft zu schnappen, kann die Maske kurz unters Kinn geschoben werden, allerdings müssen davor und danach die Hände gewaschen oder desinfiziert wer-den.
  • Die korrekte Verwendung einer Hygienemaske wird auch im folgenden Video vom Bundesministerium für Gesundheit erklärt: https://www.youtube.com/watch?v=GCMHy4hB_BM

 

Zu 10. Bei Verdacht auf Corona-Infektion:

Wer von den Schülern, Mitarbeitern oder Praktikanten Krankheitssymptome aufweist, die auf eine Ansteckung mit dem Coronavirus hindeuten können (Husten, Fieber, Halsschmerzen, Kurzatmigkeit), muss zu Hause bleiben.

Die Malschule muss unabhängig von Krankheitssymptomen informiert werden, wenn die betroffene Person oder jemand anderes aus demselben Haushalt:

  • in den letzten zwei Wochen positiv auf das Coronavirus getestet wurden
  • im Kontakt mit einer Person waren, die positiv auf das Coronavirus getestet wurde,
  • im Kontakt mit einer Person waren, deren Symptome auf das Coronavirus hindeute

 

Vor dem Wieder-Besuch der Malschule muss abgeklärt werden, ob der Schüler, Mitarbeiter oder Praktikant sich mit dem Virus angesteckt hat. Es braucht eine Bescheinigung des Arztes, dass die Person gesund ist.