Mal- und Zeichenschule Wladimir Prib Berlin Kunstschule Mappenvorbereitung

PICNIC BERLIN

seit 2009 stattfindendes Kunstprojekt zu vier Themen im Rotationsprinzip: KREIS, REPETITION, ZONE, PARALLELITÄT

Dieses Jahr: Sa. 07. Juli - So. 15. Juli in NEUDORF

Thema: Repetition

Ort: Uckermark, 17268 Gerswalde, Neudorf, Haus Neudorf e.V. Neudorf 9, Tel. 039887 696690                                                         

Kosten: Erste Nacht 80€, alle weiteren Nächte jeweils 30€ (berücksichtigt sind Wohnen + Bettzeug, Essen, Küchen- und Arbeitsraumnutzung, sowie einmalig 40€ Unkosten der Malschule. Hin- und Rückfahrt, ca. jeweils 12€ sind nicht berücksichtigt). 

Die Teilnahme muss nicht über den gesamten Zeitraum des Projektes erfolgen. Ihr könnt euch ab sofort per Email an post@kunstschule-prib.de für die Teilnahme anmelden.

Hier findet ihr Eindrücke von der Unterkunft: http://hausneudorf.de/kontakt/unterkunftpreise/

Näheres zum Thema:

Repetition kann man als Übung betrachten. Ziel jeder Übung kann man als Übung bei der „das Licht aufgeht“ beschreiben. Sehr Wahrscheinlich findet so eine Übung nur dann statt, wenn sie eine enge Beziehung zum Leben aufweist. Vielleicht sogar sich mit ihm verschmilzt...

Literaturempfehlungen:

Platon: Konzept der Anamnesis. Wissen ist „Wiedererinnerung“.
Ouspensky: Auf der Suche nach dem Wunderbaren.  
Gurdjieff: die Movements
Nietzsche: Konzept der Ewigen Wiederkunft des Gleichen.
Gilles Deleuze: DIFFERENZ UND WIEDERHOLUNG 

Ablauf und Rahmenprogramm 

Den genauen Ablauf werde ich kurz vor dem Termin verschicken. 
Hier nur schon jetzt feststehende Punkte:

1. Tag, Samstag der 07. Juli

16.00 „REPETITION“ ‐ Diskussion zum Thema, Diashow PICNIC’10 (auch Thema Repetition) 18.00 Teilnehmer stellen sich und ihre aktuelle Arbeit vor 

7. Tag, Samstag der 14. Juli

10.00 Beginn der 24‐Stunden‐Aktion 

8. Tag, Sonntag der 15. juli

10.00 Ende der 24‐Stunden‐Aktion 

Abfahrt nach Berlin um 15.33 Uhr 

 

Idee und Hintergründe des Kunstprojektes

Organisatorisch:

PICNIC ist ein jährliches Treffen und Arbeiten, bei dem man sich Zeit nimmt etwas Neues auszuprobieren, unter anderen Umständen (unter freiem Himmel) zu arbeiten, eine neue Idee zu realisieren, sich auszutauschen, Freunde zu gewinnen. PICNIC ist ein offenes Projekt. Jeder kann mitmachen. Jedes Mal wird zu einem Thema gearbeitet. Es ist unwichtig, was man macht. Tanzen, Schreiben, Tee kochen, Singen, Malen, Bauen, etc. Die Teilnahme am Picknick soll jedem Teilnehmer helfen, in seiner eigenen Arbeit weiter zu kommen. Es werden keine Gebühren erhoben. Das Projekt soll auf dem Prinzip des Picknicks funktionieren: Jeder bringt etwas mit und spendet für Organisation etwas Geld. Die Arbeitsmaterialien besorgt sich jeder selbst, bzw. man tut sich zusammen. Jeder entscheidet selbst wie viel Zeit er investieren möchte. Im Vordergrund steht die Arbeit und nicht die Präsentation. Im Rahmenprogramm können Ausstellungen, Konzerte, Filme, Vorträge etc. stattfinden.

Inhaltlich:

Die Lust und Bereitschaft das Gleiche immer aufs Neue zu beginnen ist die Grundlage jeden Lernens und Begreifens.
Picknick ist ein Ritual des neuen Anfangs

Visionell:

Das Projekt PICNIC soll zu einem großen internationalen Kunstprojekt heranwachsen und gleichzeitig, oder nacheinander an mehreren Orten in der Welt stattfinden. 2010 fand das PICNIC auch auf Papay Westray/Schottland und in 2011 und 2012 in Hongkong statt. http://www.picnic.ubahob.com/

Ausrichter:

Mal- und Zeichenschule Wladimir Prib

weitere Informationen über ältere Picnic's: http://www.picnic.ubahob.com/html/picnic09_berlin.html